A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Arbeitgeberanteil

Der Arbeitgeberanteil am Gehalt bzw. Lohn, sind die Beiträge für die Sozialversicherungen, die der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer je zur Hälfte tragen. Die Sozialversicherungen sind die Rentenversicherung, Krankenversicherung, Pflegeversicherung und die Arbeitslosenversicherung.

Beiträge für die Sozialversicherungen, werden nach dem Bruttogehalt der Arbeitnehmer berechnet. Der Arbeitgeber bezahlt für die Gesetzliche Rentenversicherung, die Hälfte von 19,9%. Zusätzlich zur Hälfte des Beitrags für die Krankenversicherung, bezahlt der Arbeitgeber den Zusatzbetrag von 0,9%. Die Pflegeversicherung mit 1,95% und die Arbeitslosenversicherung mit einem Beitragssatz von 3,3%, bezahlen Arbeitgeber und Arbeitnehmer wieder zu gleichen Teilen.

Neben dem Arbeitgeberanteil, den der Arbeitgeber für das Gehalt bzw. den Lohn der Arbeitnehmer bezahlen muss, hat er noch weitere Lohnnebenkosten zu tragen. Dabei handelt es sich um die Beiträge für die gesetzliche Unfallversicherung, die Entgeltfortzahlung, wenn die Arbeitnehmer in Urlaub sind, die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld, die Einrichtung des Arbeitsplatzes, Stromkosten usw. Durch diese Kosten wird ein Unternehmen zwar belastet, sie reduzieren aber als negative Einnahmen den Gewinn eines Unternehmens und es muss weniger Umsatzsteuer an das Finanzamt bezahlen.