A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Versteuerndes Einkommen

Die Berechnung zu versteuerndes Einkommen erfolgt auf Basis des steuerlichen Einkommens, dass ein Arbeitnehmer aus einem Arbeitsverhältnis bekommt oder ein Selbstständiger verdient. Vom steuerlichen Einkommen bzw. den positiven Einkünften, werden neben den Werbungskosten, die Sonderausgaben, Kinderfreibeträge, außergewöhnliche Belastungen usw., abgezogen.

Zu den Werbungskosten zählen die Kontoführungsgebühren, Fahrtkosten zur Arbeitsstätte oder für Dienstreisen. Auf einer Dienstreise entstandene Kosten wie Übernachtungskosten oder der Mehraufwand für die Verpflegung, werden ebenfalls steuerlich anerkannt.

Sonderausgaben sind die Beiträge für Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Haftpflichtversicherung, Unfallversicherung sowie die Gesetzliche Rentenversicherung und die Arbeitslosenversicherung. Außerdem, können alle Beiträge zu privaten Lebens- und Rentenversicherungen, Krankenzusatzversicherungen, privaten Pflegeversicherungen, in der Steuererklärung angegeben werden. Diese Ausgaben verringern bis zu einer begrenzten Summe, das zu versteuernde Einkommen.

Der Berechnung für zu versteuerndes Einkommen, werden auch Kinderfreibeträge, haushaltsnahe Dienstleistungen, außergewöhnliche Belastungen usw. zugrunde gelegt.
Das zu versteuernde Einkommen, ist immer wesentlich geringer als das Bruttogehalt. Nach dem zu versteuernden Einkommen, wird für jeden Arbeitnehmer, der persönliche Steuersatz festgelegt, der auf Basis des zu versteuernden Einkommens berechnet wird..